kulturblog.net
Digitales Feuilleton von Christian Holst


Featured Article

Vergütungsumfrage im britischen Kultursektor

Quasi als Nachtrag zum letzten Beitrag noch ein Verweis auf eine britische Vergütungsumfrage unter Kulturschaffenden (gibt’s eigentlich wirklich kein besseres Wort?!?). Diese zeigt ein ähnliches Bild wie die theaterjobs.de-Umfrage, umfasst jedoch den gesamten Kultursektor, nicht nur den Theaterbereich: Trotz in der Regel hoher Qualifikation sind Verdienst und Verdienstaussichten bescheiden. Das durchschnittliche Jahreseinkommen eines britischen Kulturarbeiters beträgt knapp 20.000 Pfund (ca. 24.000 EUR) und die Befragten gehen davon aus, dass sich das auch nicht wesentlich verändern wird. So weit, so wenig überraschend. Aufschlussreicher ist das Profil des typischen Kulturschaffenden:

The survey found the profile of a typical person participating in the arts sector is a female (Anm.: Der Frauenanteil im britischen Kultursektor beträgt gem. dieser Befragung 77%!), aged 34.5 who lives in London, is highly educated with a minimum of a undergraduate degree, and probably a post-graduate degree. (…) She is motivated not by money but by her passion for the arts and overall enjoys good job satisfaction.

Diese Ergebnisse machen einerseits deutlich, dass Frauen nicht aufgrund struktureller Diskriminierung in der schlecht zahlenden Kulturbranche arbeiten (müssen), sondern es aufgrund von persönlicher Neigung und selbstbestimmten Entscheidungen tun. Und sie machen andererseits deutlich, dass der Gender Pay Gap damit zu tun hat, dass schlecht zahlende Branchen offenbar Arbeit zu bieten haben, die insbesondere Frauen attraktiv finden.


Ältere Artikel

Vergütungsumfrage von theaterjobs.de
Gerade stieß ich auf eine Vergütungsumfrage unter sogenannten «Theaterschaffenden», die es amtlich macht: am Theater wird man nicht reich – zumindest nicht reich an Geld. Durchgeführt wurde die Umfrage von theaterjobs.de. In der Auswertung werden verschiedene Berufsgruppen am Theater in Hinblick auf einige Kriterien wie den mittleren Verdienst, Einkommensunterschiede bei Männern und Frauen und selbständige […] Weiterlesen – ‘Vergütungsumfrage von theaterjobs.de’.
Winterreise
Denn das Schöne ist nichts als des Schrecklichen Anfang, den wir noch grade ertragen, und wir bewundern es so, weil es gelassen verschmäht, uns zu zerstören. Rilkes Zeilen aus der ersten Duineser Elegie klingen, auf eine künstlerische Darbietung bezogen, erstmal nicht nach einem Lob. Aber eigentlich kann man einem Künstler kein größeres machen. Die Worte […] Weiterlesen – ‘Winterreise’.
Stream a little stream…
Christian Henner-Fehr fragt in einem aktuellen Artikel, ob die digitale Verbreitung von Opernaufführungen und anderen Kulturveranstaltungen zu einer Verdrängung der kleinen Häuser führen könnte. Er bezieht sich dabei auf einen Blogbeitrag von Michael Kaiser, der eine Handvoll Superinstitutionen entstehen sieht, die mit Hilfe von digitalen Vertriebskanälen ihre Vormachtstellung über die Region hinaus absichern und ausbauen […] Weiterlesen – ‘Stream a little stream…’.

Archiv